Vom Genusshotel auf die Piste ♥

nur 700 Meter oder 2 min mit dem gratis Skibus!

Nur 700 Meter von der Nassereinbahn entfernt, befindet sich „Das Sonnbichl Hotel *** Superior“, der perfekte Startpunkt für jeden Wintertag. Die ruhige Umgebung ermöglicht Ihnen sowohl einen erholsamen Schlaf als auch die Möglichkeit direkt vom Bett in wenigen Schritten zur Gondel zu gelangen, die Sie unmittelbar auf die verschneite Piste bringt.

Morgens

Nach einem reichhaltigen Frühstück vom Buffet mit allerlei regionalen Köstlichkeiten in unserer großen, gemütlichen Stube werden die Bretter angeschnallt. Der Skibus holt Sie direkt vor der Haustür ab und bringt Sie binnen 2 Minuten zur Talstation – und das kostenlos! Mit der Gondel auf dem Berg angekommen, erwartet Sie hier eine Vielzahl an Abfahrten, die Sie durch die wunderschöne Arlbergregion führen.

Abends

Mit dem gratis Skibus gelangen Sie am Morgen ins Dorf und abends rasch nach Hause, um nach einem aufregenden Skitag in unserem Spa zu relaxen. Die ruhige Lage und gleichzeitige Nähe zum Geschehen mitten im Skigebiet machen Das Sonnbichl zum place to be in St. Anton am Arlberg!

 

Urlaubsideen für Ihren nächten Skiurlaub:

Skigebiet Arlberg

Der Arlberg ist eines der schneesichersten und facettenreichsten Skigebiete der Welt und die Wiege des alpinen Skilaufs. 88 modernste Bahnen und Lifte bieten höchsten Standard in Sachen Sicherheit und Komfort. Zwischen 1.300 und 2.800 Höhenmetern erwarten Sie 305 km Skiabfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, 200 km Tiefschneeabfahrten, über 1.000 bestens ausgebildete SchneesportlehrerInnen in zahlreichen Skischulen, Funparks, permanente Rennstrecken sowie die schönsten Freeride-Strecken weit und breit.

Das Allergrößte für begeisterte Skifahrer ist der „Weiße Ring“ oder der „RUN of FAME“. Dabei begeben sich Skifahrer auf eine Skirunde durch das gesamte Skigebiet Ski Arlberg. Die 85 Kilometer lange Rundfahrt mit 18.000 Höhenmetern führt von St. Anton/Rendl über Zürs und Lech bis nach Warth-Schröcken und wieder zurück. Sie ist jenen SkiPionieren und Stars aus Sport und Film gewidmet, die einst selbst auf Skiern die verschneiten Hänge hinabglitten und dort ihre Spuren hinterließen.

Sportliche SkifahrerInnen schaffen den RUN of FAME an einem Tag, genussorientierte Gäste lassen sich deutlich mehr Zeit, denn es gibt auch abseits vom RUN of FAME viel zu sehen. Der Einstieg kann beinahe von jedem Punkt im Skigebiet erfolgen. Folgen Sie den RUN of FAME Symbolen auf dem Pistenleitsystem.

Die Skirunde von St. Anton nach Lech über Zürs und Oberlech muss man gefahren sein!

Gönnen Sie sich eine Pause zwischendurch in einer der legendären Almhütten. Versäumen Sie nicht die kulinarischen Köstlichkeiten und die herzliche Tiroler Gastfreundschaft!

Das Hotel

In St. Anton steht Ihnen ein weitläufiges Skigebiet zur Verfügung, wo Anfänger wie auch Profis die geeignete Abfahrt für sich finden. Wer hier am Arlberg Skifahren lernt oder trainiert, für den ist jede andere Piste der Welt ein Kinderspiel. Machen Sie sich bereits bequem von zu Hause aus einen Überblick über das Pistennetz (https://www.skiarlberg.at/de/interaktive-karte).

Das Skihotel “Das Sonnbichl” kümmert sich um Ihre Skikarten, so entgehen Sie den langen Schlangen an den Gondelkassen. Ihre Skiausrüstung können Sie bei unserem Partner Albersport online bequem von zu Hause aus reservieren. Dort dürfen Sie auch Ihre Ausrüstung in unserem Skidepot lagern. Mit unserer Lage und dem 3 Sterne Superior-Service erleben Sie im Skihotel “Das Sonnbichl” den ultimativen Winterspaß.

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Gerne beraten wir Sie über Ihren Winterurlaub am Arlberg im Hotel Das Sonnbichl.
Wir bieten auch Übernachtungspakete an. Egal ob Sie eine oder mehrere Nächte bleiben. Schauen Sie dazu einfach auf unsere: Urlaubsideen im Winter.

Wir freuen uns auf Sie!
Liebe Grüße aus St. Anton am Arlberg,
Die Geschwister

Barbara & Mathias Kometer

Anfrage & Buchung

Buchungshotline: +43 54 46 22 43
E-Mail: hotel@dassonnbichl.at

Foto:
© Anna Larissa Redinger
© Arlberg Photography
© John Thornton