Der Frühling ist endlich da und mit ihm kommt: Der Spargel!

Denn alle Jahre wieder gilt: Frühlingszeit ist Spargelzeit!

 

Der Winter geht rasant dem Ende zu und mit den ersten langen und warmen Frühlingstagen wünschen wir uns nicht nur bei den Temperaturen, sondern auch bei den Gaumenfreuden etwas Neues und Belebendes. Nach Monaten der Kälte und der kurzen Tage sind wir voller Vorfreude auf die warme Jahreszeit, wir freuen uns auf die kurzärmeligen T-Shirts und Kleider, die leichten Sandalen und das Ablegen der dicken Winterjacken und Schals. Endlich wieder raus ohne Handschuhe!

Und genauso wie wir die Leichtigkeit im Freien erleben wollen, genau so wollen wir jetzt auch die Leichtigkeit in der Küche haben. Hier bietet sich der Allzeitklassiker Spargel an! Jedes Jahr im Frühling erfreut der erste Spargel des Jahres uns alle. Steht der Spargel doch für den Neuanfang des Erntens in jedem Jahr, und für die Leichtigkeit der Genüsse.

Unsere Küche hat sich zahlreiche kreative Möglichkeiten einfallen lassen, um den Klassiker des Frühlings und der Leichtigkeit gebührend zu zelebrieren: Wir haben ihm in diesem Jahr eine eigene Speisekarte gewidmet.

Auszug aus unserer Spargelkarte:

Weißer und grüner Spargel mit Sauce Hollandais | Petersilienkartoffeln und passend dazu zur Auswahl

  • Entrecote
  • Lachsforelle
  • Osterschinken

 

 

Küchenchef Jim Pope und unsere Hotel- und Restaurantleiter Babsi und Mathias haben im gemeinsamen Brainstorming phantasievolle Spargelgerichte kreiert.

neue à la carte Spargel Speisekarte

Ab Mittwoch, den 6. April können die Gäste unseres a la carte Restaurants “Sonnbichl Stube” aus den zahlreichen Variationen der Spargelkarte wählen.

Eine feine Spargelcremesuppe eröffnet den Reigen der Spargel-Köstlichkeiten. Leicht, cremig und mit dem unvergleichlichen Aroma des frischen Spargels – so startet Sinnes- und Lebensfreude. Ein Spargel-Cordon-Bleu mit Sauce Hollandaise und Petersilienkartoffeln wartet ebenso wie die Lachsforelle oder das Entrecoté mit Spargelbegleitung darauf von Genießern entdeckt zu werden

Natürlich macht erst der richtige Wein den Genuss komplett.

Unsere Weinkarte liest sich wie ein Streifzug durch Europa: Italien, Südtirol, Frankreich, Spanien: die bekanntesten Weinländer sind bei uns mit einem breiten Angebot vertreten. Erinnerungen an den letzten Urlaub im Süden werden wach bei Namen wie: „Hacienda Monastero“ oder „Chateau Haut Marbuzet“.  Die größte Auswahl an guten Weinen aber – wie sollte es anders sein – kommt aus Österreich, dem Weinland schlechthin. Aus allen bekannten Anbaugebieten des Landes finden wir einige mit Liebe und Sachverstand ausgesuchte Vertreter der Bundesländer Niederösterreich, Burgenland und die Steiermark, auf unserer Weinkarte sind alle in einem fröhlichen Kreis vereint.

Seit Jahren schon stehen wir in engem Kontakt mit unseren Lieferanten und überzeugen uns jedes Jahr aufs Neue von den aktuellen Angeboten. Damit es dann letztendlich auch die genau richtige Entscheidung für den Wein zum Spargel gibt, berät Restaurantleiter Mathias Kometer gerne die Gäste persönlich.

Die Spargelkarte bleibt bis zu den Osterfeiertagen im Restaurant, und um sich auf die Osterzeit gebührend einstimmen zu können bieten wir auch den traditionellen Osterschinken an – in der Begleitung vom Spargel.

Egal ob Sie einen Platz in unserer Sonnbichl Feinschmeckerei oder in der traditionellen Sonnbichl Stube reservieren, das Geschmackserlebnis ist garantiert.
Tischreservierung erbeten unter +43 5446 2243

 

Übrigens, wussten Sie schon, Spargel hat nicht nur einen unvergleichlichen Geschmack, sondern ist auch eines der absolut gesunden und höchst bekömmlichen Lebensmittel. Spargel hilft dem Körper zu entwässern und belebt – das ist seit der Antike bekannt. Gerade nach der Winterzeit, wenn wir uns vielleicht ein wenig zu gehaltvoll ernährt haben, wirkt der Spargel Wunder im Körper.

Zurück zu unserer Feinschmeckerei und der Sonnbichl Stube:
Nicht nur während der Spargelzeit bieten wir Genuss vom Feinsten.

Gute Küche -oder ganz präzise ausgedrückt: außergewöhnlich gute Küche hat bei uns Tradition. Der gute Ruf wurde begründet von der Seniorchefin Roswitha Kometer, die über Jahrzehnte hinweg mit ihrer Kochkunst Gäste von nah und fern begeistern konnte. Sie ist heute noch aktiv, besonders ihre Kuchen und Kekse haben eine echte Fangemeinde. Die Gäste des Hauses dürfen von den täglich aufs Neue bereitgestellten kleinen Köstlichkeiten probieren und das tun sie wahrhaftig mit Begeisterung.

Selten vergeht ein Tag, an dem nicht wieder ein Gast (meist sind es die Damen) nach der Kostprobe fragt: Dürfte ich da wohl bitte das Rezept haben? Oder ist es geheim?
Nein, geheim ist es nicht und wir geben es gerne weiter.

Heute liegt das Zepter des Küchenchefs in den Händen von Jim Pope, der schon seit ein paar Jahren als würdiger Nachfolger der Seniorchefin für den guten Ruf der Feinschmeckerei sorgt.
Hotel die Arlbergerin, Pension der Steinbock, die Feinschmeckerei und die traditionelle Stube – ein starkes Quartett das seine Gäste in jeder verwöhnt

Egal ob Sie als Hausgast bei uns wohnen oder als á carte Gast im Restaurant –das ganze bestens aufeinander eingespielte Team sorgt dafür, dass Sie einen genussvollen Aufenthalt in unserem Haus. aben werden.

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Tischreservierungen erbeten unter: +43 54 46 22 43

Wir freuen uns auf Sie!
Liebe Grüße aus St. Anton am Arlberg,
Das Geschwisterpaar

Barbara & Mathias Kometer

Anfrage & Buchung

Buchungshotline: +43 54 46 22 43
E-Mail: [email protected]

Foto/ Video :
© Hotel die Arlbergerin